Gemüsebrief · 09. Januar 2019
Was ist euch wichtig für die neue Saison? Wollt ihr wieder Zuckererbsen? Soll die Internetpräsenz verbessert werden? Ist die Mitarbeit ab der nächsten Saison verpflichtend? Wird es einen weiteren Abholort (Depot) in der Stadt geben? Zu diesen und vielen weiteren Fragen findet in KW 8 die diesjährige Mitgliederversammlung für die neue Solawi-Saison 2019/2020 statt. Eine Teilnahme ist sehr wichtig, wenn ihr nächstes Jahr dabei sein wollt. Der genaue Termin ist voraussichtlich Dienstag der...
Gemüsebrief · 19. Dezember 2018
Liebe Solawistas, während Hilke gestern mit Sonja und Rike eine weitere Charge Kürbissuppe gekocht hat, waren wir Gärtner den Tag über damit beschäftigt 400kg Feldsalat zu ernten und aufzubereiten. Das war die Charge, die dann für Weihnachten in den Bioläden der Region zum Verkauf steht. Der Feldsalat hat für uns Gärtner eine wichtige Bedeutung, da er sowohl Einnahmen wie auch Beschäftigung im Winter sichert. Und vor allem ist er einer der ganz wenigen frischen Salate, die regional...

Gemüsebrief · 12. Dezember 2018
Die Steckrübe hat gemeinhin einen schlechten Ruf, der aus ihrer zwanghaften Verwertung während des "Steckrübenwinters" 1916/17 im Ersten Weltkrieg herrührt. Die Kartoffelernte 1916 war eine Missernte, sodass die Bürger mit der Steckrübe vorlieb nehmen mussten. Mit Bezeichnungen wie Mecklenburgische Ananas oder Ostpreußische Ananas sollte den Leuten die Rübe schmackhaft gemacht werden. 1917 erschienen eigens Steckrüben-Kochbücher mit Rezepten für Steckrüben-Marmelade, Aufläufe,...
Gemüsebrief · 05. Dezember 2018
Es ist der 5. Dezember und gerade habe ich einen Kohlrabi probiert, den wir nun schon seit knapp einem Monat in der Kühlung haben und ich war begeistert von dem süßlich-frischen Geschmack. Wir haben ihn ohne Laub eingelagert, so hält er sich länger. Gleiches gilt übrigens auch für Radieschen und andere Knollen: Über die Blätter wird Feuchtigkeit verdunstet, was zu Lasten der Knolle geht. Also immer direkt ab damit. Für den Handel muss das Laub jedoch stets dran bleiben. Es gilt als...

Gemüsebrief · 01. Dezember 2018
Die Tage werden kürzer und kälter, aber richtigen Regen gab es bisher nicht. Seit Mitte April haben wir jetzt schon Monat für Monat ein Regendefizit, das sich sogar noch im November weiter vergrößert hat. Unterhalb der oberen Bodenschicht ist es weiterhin knochentrocken und hart.

Gemüsebrief · 21. November 2018
Liebe Solawistas, am Dienstag wurden nochmal einige Hokkaidos geschlachtet. Entsprechend könnt ihr euch wieder mit frischem Kürbisfleisch eindecken. Lieber früh mitnehmen als spät und schnell reinigen und verarbeiten. Diese Woche gibt es für euch erstmals "richtigen" Grünkohl. Vor 3 Wochen gab es bereits die sehr weiche Sorte "Red Russian", die man eher wie Spinat isst. Als Gärtner bekomme ich oft folgende Frage gestellt: Schmeckt Grünkohl, wenn er keinem richtigen Frost ausgesetzt war?...

Gemüsebrief · 14. November 2018
Diese Woche steht im Zeichen der Kürbis-Schlachtung. Mit dem Demeter-Betrieb Bingenheimer Saatgut haben wir vereinbart, 100 kg Kürbiskerne zu liefern. Hierzu werden die dafür angebauten Kürbisse aufgeschlagen (würde man schneiden, so würden zu viele Kerne beschädigt), die Kerne herausgepuhlt und in große Bottiche gefüllt. Um das anhaftende Fleisch abzulösen, wird den Samen warmes Wasser hinzugefügt; so gären sie 2 Tage bei 25°C vor sich hin. Hiernach lässt sich das Restfleisch mit...

Gemüsebrief · 07. November 2018
Nun im November gewinnt der Nebel zunehmend den Kampf gegen die nachlassende Kraft der Sonne. Es gibt vermehrt Tage mit Dauernebel, der in Form von Feuchtigkeit an den Pflanzen hängen bleibt. Für mich sind diese Tage immer fest verbunden mit großen Fenchelernten (s. Foto). Aufgrund der Trockenheit ist der Fenchel allerdings dieses Jahr nicht so schön groß, wie er es sonst bei uns gerne ist. Eigentlich scheint unser lehmige Boden für Fenchel wie geschaffen zu sein.

Karten · 19. September 2018
In den letzten Wochen haben wir Salate (D5) und Spinat (C3) gepflanzt. In den kommenden Wochen folgen viele Sätze Feldsalat, der dann zu Weihnachten und bis ins neue Jahr zuksessive geerntet wird. Diese Woche (KW38) könnt ihr weiterhin Petersilie ernten (rot umkringelt) und sie mit dieser Karte auch hoffentlich finden.

Tunnel · 11. Juli 2018
Gurken sind eine wirkliche Mimosen-Kultur. Sie mögen keinen kalten Boden, kein kaltes Gießwasser, keinen Wind aber immer ein Lüftchen, ausreichend Dünger aber bitte nicht alles auf einmal, eine hohe Luftfeuchtigkeit (75-80%) und schön warm (25-28°C), aber bloß nicht zu warm (>30°C). Und sie werden von Schädlingen nur so heimgesucht: Da wären die Grüne Gurkenblattlaus, die grün-gefleckte Kartoffelblattlaus und die grün-gestreifte Kartoffelblattlaus, die alle gerne an den...

Mehr anzeigen